Social Media: Eine Geschichtsstunde über die Sozialen Medien

Geschichtsstunde der Sozialen Medien
Social Media Class

Die Geschichte des Social Media

Die Art und Weise, wie wir über das Internet miteinander kommunizieren, hat sich seit den Anfängen 1973 stark verändert… Wenn wir an Soziale Medien denken, neigen wir dazu, die momentan beliebtesten Seiten aufzulisten. Allerdings gibt es seit Beginn des Internets Soziale Medien in irgendeiner Form. Im Laufe der Jahre haben sich Soziale Medien in Form von Chatrooms, Networking-Seiten und Microblogging entwickelt. Anstatt jedes jemals geschaffene soziale Netzwerk zu durchsuchen, werden wir einen Spaziergang auf der Spur der Vergangenheit machen und uns einige der bemerkenswertesten Innovationen in der Social Media Technologie erneut anschauen.

Soziale Medien: PLATO (1973)

1973 gründete David R. Woolley auf PLATO (Programmed Logic for Automatic Teaching Operations) die vielleicht erste Online-Community. Woolleys erstes Programm für PLATO war Plato Notes, eines der ersten Online-Messageboards. Persönliche Notizen, Term-Talk, Monitor-Modus und Talkomatic sind in Plato Notes implementiert worden und damit eigentlich auch die Vorläufer von E-Mail’s , Instant Messaging und Chatrooms. Für diejenigen, die mehr darüber erfahren wollen, hat Woolley 1994 einen Artikel geschrieben, der den Platz von PLATO in der Geschichte als Proto-Internet vertieft. Der Zugang zu Plato Notes und Talkometric war auf diejenigen beschränkt, die Zugang zu PLATO hatten, einem verallgemeinerten computergestützten Unterrichtssystem.

Social Media: Usenet, CB-Simulator und AOL (1979-1995)

Die nächste große Entwicklung, um das Internet zu einem sozialen Ort zu machen, kam 1979 aus den Köpfen von Tom Truscott und Jim Ellis. Ihre gegründete Plattform, das Usenet, war der Vorläufer der modernen Foren. Usenet führte die Big 7 Hierarchien ein, die comp (kurz für Computer), misc (für Sonstiges), news (für Newsgroup News), rec (für Erholung und Unterhaltung), sci (für wissenschaftliche Diskussionen), soc (für soziale Diskussionen) und talk (für kontroverse Themen im Allgemeinen. Es gab auch Alt, das scherzhaft „Anarchisten, Irre und Terroristen“ genannt wurde, weil es für die gleiche Art von Chaos anfällig war, für die Reddit heute bekannt ist. 1995 wurden die Big 7 zu den Big 8, als die Geisteswissenschaften hinzugefügt wurden. Das Usenet hat auch diese Bergiffe zu unserem Internet-Vokabular „FAQ“, „Flame“ und „Spam“ beigetragen.

Während das Usenet Message Boards anbot, nutzte der erste große kommerzielle Online-Dienstleister, „Compuserve“ den CB Simulator, um Menschen dazu zu bringen, sich für den Internetdienst anzumelden. Ebenfalls 1980 eingeführt, war der CB Simulator, der nach dem CB-Funk benannt war, eine Sammlung von Chatrooms.
Die Washington Post berichtet, dass sie sogar „Rollenspielkanäle“ hatte und 1983 für einige der ersten Fälle verantwortlich war, in denen Menschen nach einem Treffen im Internet geheiratet haben. Im Jahr 1992 würde AOL die gleiche Taktik anwenden, ein Jahr später wurde dies mit kostenlosen Testdisketten kombiniert, um die Leute dazu zu bringen, sich für den Internetdienst anzumelden.

Soziale Medien: SixDegrees.com und AOL Instant Messenger (1997)

Das Jahr 1997 brachte einen großen Wandel im Internet. SixDegrees.com, dem Sie immernoch beitreten können, wenn Sie wollen, hat das Konzept einer Social-Networking-Site vorgestellt. Viele der bekannten Markenzeichen, die seitdem jede Social-Networking-Site dominieren, wurden hier vorgestellt. Die Seite hatte Profile, Freundeslisten und erlaubte es den Benutzern, ihre Schulen zu listen. Wie in den frühen Tagen von Facebook mussten Sie auf die Seite eingeladen werden. Sobald Sie beigetreten sind, konnten/können Sie mit SixDegrees.com, das auf dem Konzept der sechs Grad der Trennung basiert, Ihren ersten, zweiten und dritten Grad angeben und sehen, wie Sie mit anderen Menschen verbunden waren. SixDegrees.com hat auf seinem Höhepunkt 3,5 Millionen registrierte Nutzer. Aufgrund der begrenzten Verfügbarkeit des Internets war es jedoch nicht sehr benutzerfreundlich.

Die andere wichtige Entwicklung des Jahres 1997 war die Einführung des AOL Instant Messenger (AIM). Dieser ergänzte die damals aktiven 19 Millionen Chatrooms von AOL .
Die Tatsache, dass AIM kostenlos und einfach zu bedienen war und es jedem erlaubte, mit Freunden zu chatten, trug zu seiner schnellen Verbreitung bei.
Fortune berichtete, dass AIM vier Jahre nach dem Start 36 Millionen aktive Nutzer hatte.

Social Media: Yahoo und MSN Messenger (1999)

Schlaufuchs
Schlaufuchs

Zwei Jahre später, 1999, spielten die größten Konkurrenten von AOL den Rückstand auf und starteten ihre Versionen der beliebten Messenger-Funktion von AOL, Yahoo Messenger und MSN Messenger.

Soziale Medien: Friendster (2002-2003)

Nach dem Scheitern von SixDegrees.com übernahm Friendster 2002 seinen Platz. Ob Sie es glauben oder nicht, im selben Jahr wurde LinkedIn ebenfalls eingeführt.
Friendster verschwand und wurde zu einer Erinnerung – zumindest in den Vereinigten Staaten -, als Myspace ein Jahr später gestartet wurde.
Als Facebook gestartet wurde, war Friendster bereits eine Pointe. Was LinkedIn betrifft, so ist es nach wie vor die beliebteste Business Networking-Website.

Social Media: Facebook überholt Myspace (2004)

Myspace und sein Gründer Tom Anderson, besser bekannt als Myspace Tom, traf schnell das gleiche Schicksal wie Friendster. Als 2004 das Spiel begann, wurde Facebook erfunden und gewann schnell an Popularität bei Studenten. Im nächsten Jahr wurde eine High-School-Version von Facebook eingeführt, die den letzten Nagel in Myspace’s „Sarg“ setzte. Die Benutzer strömten zu Facebook, weil das schlanke Design der Website ein angenehmeres Erlebnis war als die grellen Hintergründe, die widerwärtigen Schriften und die laute Musik, die in den meisten Profilen des Myspace auftauchten. Auf einer gewissen Ebene waren die Nutzer auch erleichtert, dass Facebook keine „Top 8“ hatte, was zu einem dramatischen IRL führte. Als Myspace 2005 an News Corp verkauft wurde, war es bereits ein Relikt, das jeder vergaß.

Soziale Medien: Facebook wächst und YouTube wird immer beliebter (2005)

Handykreis

Im Jahr 2005 begann die Welt der Sozialen Medien, wie wir sie heute kennen, Gestalt anzunehmen. Nicht nur, dass Mark Zuckerberg in diesem Jahr das Publikum von Facebook vergrößerte, sondern auch, dass YouTube in diesem Jahr auf den Markt kam und schnell wuchs. Heute werden teilweise 1 Milliarde Aufrufen und 300 Stunden Videomasterial, in jeder Stunde auf Youtube hochgeladen.

Social Media: Facebook öffnet sich für alle und Twitter (2006-2007)

Für das Internet war 2006 ein weiteres Meilensteinjahr. Facebook erlaubte offiziell jedem, unabhängig von seinem Schulstatus beizutreten, so dass die Userzahl der Social-Networking-Site auf ihre aktuelle Anzahl von über 2 Milliarden aktiven monatlichen Nutzern wachsen konnte. Die Website kombinierte auch viele der zuvor erstellten Funktionen, wie z.B. Private Nachrichten, Profilseiten und Facebook-Gruppen, die als eine Art moderner Chatraum angesehen werden können.


In diesem Jahr gründeten außerdem Jack Dorsey, Noah Glass, Biz Stone und Evan Williams Twitter.
Twitter würde erst auf der 2007 South by Southwest Interactive Konferenz richtig durchstarten. Auf der Konferenz ermutigte Twitter die Teilnehmer, sich für die soziale Plattform anzumelden. Dies führte zu einer deutlichen Steigerung und mehr Bekanntheit von Twitter, was dazu führte, dass die Seite exponentiell wuchs. Am ersten Tag von Twitter wurden nur 224 Tweets verschickt. Als es offiziell „Mainstream“ war, wurden 2009 täglich 2,5 Millionen Tweets verschickt.

Soziale Medien: Pinterest, Instagram und Snapchat (2010- 2011)

Sozial mit Medien
Sozial mit Medien

Die jüngsten sozialen Plattformen haben eine Tendenz zum Austausch von Bildern und Videos beobachtet. Im Jahr 2010 wurden Pinterest und Instagram eingeführt , mit denen Benutzer Bilder „posten“ können, damit andere Benutzer sie „auschecken“ können. Im Jahr 2011 wurde Snapchat verfügbar und leistete Pionierarbeit bei dem Konzept, Freunden eine Nachricht zu schicken, die nach einer gewissen Zeit verschwinden würde.

Das Internet und die sozialen Netzwerke haben seit den Tagen von PLATO einen langen Weg zurückgelegt. Mit der Zeit, als das Internet immer beliebter wurde, hat sich verändert, wie die Community im Internet aussieht. In den ersten Tagen konzentrierte man sich stark auf Messaging und Chatrooms. Die mittleren Jahre der Community verlagerten sich in Richtung Profile und Freundeslisten. Während die Riesen von Social Media Plattformen immer noch stark sind, strömen Social Media Nutzer zu Websites, die speziell für den Foto- und Videoaustausch entwickelt wurden. So sehr wir auch darüber spekulieren wollen, was der nächste große Trend im sozialen Bereich sein wird, wir haben keine genau Vorstellung wie sich die Trends entwickeln werden. Die frühen Internet-Innovatoren konnten nur träumen von einer Zukunft, in der jeder Zugang zum Internet hatte, wohin er auch ging…